Mittwoch 26 Feb 2020

Grundausbildungslehrgang 2019 und Laufbahnprüfungen 2019

Auch im Jahr 2019 wurden durch den Werkfeuerwehrverband Hessen e.V. wieder zahlreiche Ausbildungsveranstaltungen angeboten. Neben einzelnen Fachlehrgängen und Seminaren wurde im dritten Jahr in Folge erneut ein Grundausbildungslehrgang nach APO-WFV-He durchgeführt. Ebenso zwei Laufbahnprüfungen für die Lehrgangsteilnehmer aus dem Jahr 2018.
Federführend organisiert und durchgeführt wurden sowohl der Lehrgang, als auch die Laufbahnprüfungen durch die Werkfeuerwehr Merck KGaA Darmstadt unter der Lehrgangsleitung von Björn Roggenbuck. Unterstützt wurde Merck hierbei von der Werkfeuerwehr Infraserv Frankfurt-Höchst sowie der Werkfeuerwehr Merck KGaA Standort Gernsheim. Einzelne Themenbereiche aus dem Lernzielkatalog wurden auch an weiteren externen Standorten, wie der Werkfeuerwehr Infraserv Wiesbaden (Brand- und Löschlehre), der Firma Syna Gas in Oberneisen (Seminar Gasbrandbekämpfung), dem THW Darmstadt und dem Übungsgelände der Berufsfeuerwehr Darmstadt (Lehrgang Technische Hilfeleistung nach Bauunfällen) durchgeführt. Weiterhin wurde die Kettensägenausbildung an der Feuerwehrschule des Landkreises Bergstraße in Lampertheim-Hüttenfeld durchgeführt. Dort befindet sich das Forstamt Lampertheim in unmittelbarer räumlicher Nähe, somit konnte auf den Forstbestand und einen Spannungssimulator zurückgegriffen werden. Da in den Räumlichkeiten Übernachtungsmöglichkeiten genutzt werden konnten, hatten die Teilnehmer in diesem Rahmen die Möglichkeit die Kameradschaft abends beim gemeinsamen Essen und Freizeitaktivitäten zu fördern. Beim Lehrgang „Technische Hilfeleistung Verkehrsunfall“ konnten die Lehrgangsteilnehmer bei der Werkfeuerwehr Opel sowie der Freiwilligen Feuerwehr Lorsch unter anderem an modernen Fahrzeugen und an einem Lkw-Fahrerhaus realitätsnah üben. Zwei in Lorsch bzw. Heppenheim ansässige Firmen für Brandschutzbedarf stellten hierzu moderne hydraulische Rettungsgeräte der neuesten Generation zur Verfügung.
Neben den theoretischen Grundlagen und praktischen Grundtätigkeiten eines Feuerwehrmannes sowie den einzelnen Fachlehrgängen nahm auch der Dienstsport einen großen Stellenwert ein. Alle Teilnehmer mussten das Rettungsschwimmabzeichen in Bronze und das Sportabzeichen in Silber absolvieren. Hierzu haben zwei externe Sportausbilder und ein Ausbilder der DLRG Lorsch einmal wöchentlich ein entsprechendes Training durchgeführt und die Abnahme der einzelnen Disziplinen vorgenommen. Um die Teamfähigkeit und Persönlichkeitsentwicklung zu fördern stand auch ein Teamevent in der Kletterhalle Bensheim auf dem Programm. Ein zweitägiges Seminar zu Lernstrategien und dem eigenen Persönlichkeitsbild rundeten diesen Teil des Lehrgangs ab.
In den 24 Wochen des Grundausbildungslehrganges zwischen April und September wurden 21 Lehrgangsteilnehmer aus elf hessischen Werkfeuerwehren (Merck Darmstadt, Infraserv Höchst, HIM Biebesheim, Buderus Edelstahl Wetzlar, Pharmaserv Marburg, Industriepark Hanau-Wolfgang, Opel Rüsselsheim, Allessa Frankfurt, Schunck Heuchelheim, uniper Großkrotzenburg, Pirelli Höchst im Odenwald) und einer Werkfeuerwehr aus Baden-Württemberg (Boehringer Ingelheim) ausgebildet. Zwei der Teilnehmer erreichten das Lehrgangsziel dieses Mal leider nicht. So konnten durch den Vorsitzenden des Werkfeuerwehrverbandes Hessen e.V. Dr. Markus Bauch Ende September 19 Teilnehmer verabschiedet werden.

 

Die Lehrgangsteilnehmer des Grundausbildungslehrgangs 1-2019 nach der Zeugnisübergabe

 

Im Rahmen der beiden zweiwöchigen Laufbahnprüfungen wurden insgesamt 28 Prüflinge durch die Ausbilder der Werkfeuerwehr Merck auf die theoretische, praktische und mündliche Prüfung vorbereitet. Der betriebliche Prüfungsausschuss unter dem Vorsitz der Berufsfeuerwehr Darmstadt nahm die Prüfungen ab. Erfreulicherweise erreichten alle Prüflinge ihr Ziel und bestanden die einzelnen Prüfungsteile. So konnten bei den Feierlichkeiten zur Verabschiedung allen Teilnehmern durch den Prüfungsausschussvorsitzenden Jens Roennfeldt (Berufsfeuerwehr Darmstadt) ihre Urkunden überreicht werden. Neben den Lehrgangsteilnehmern aus dem Grundausbildungslehrgang 2018 nahmen ebenfalls Mitarbeiter aus verschiedenen Unternehmen teil, welche ihre Grundausbildung an anderen Standorten absolviert hatten.

Die Prüfungsteilnehmer der Laufbahnprüfung 1-2019

 

Die zwölf Teilnehmer der Laufbahnprüfung 2-2019 bei der Zeugnisübergabe.

Sowohl beim Grundausbildungslehrgang als auch bei den beiden Laufbahnprüfungen wurde eine Lehrgangskasse geführt. Der Betrag, der nach Lehrgangsende noch in der Kasse war, spendeten die Teilnehmer, ergänzt durch freiwillige Beiträge der Teilnehmer und Ausbilder, an die Initiative für brandverletzte Kinder, Paulinchen e.V. Eine Scheckübergabe erfolgte im Rahmen der offiziellen Verabschiedung der Lehrgangsteilnehmer. Der Werkfeuerwehrverband Hessen e.V. stockte den Spendenbetrag nochmals auf, so dass am Jahresende über 1.000 € zusammengekommen sind. Allen Lehrgangsteilnehmern und Ausbildern hierfür ein Dankeschön, auch im Namen von Paulinchen e.V..

Der Lehrgangssprecher des Grundausbildungslehrgangs 1-2019, Andreas Kiese (Werkfeuerwehr HIM Biebesheim), bei der Scheckübergabe an Norbert Sattler, den Vertreter von Paulinchen e.V.

 

Da der Bedarf an Lehrgangsplätzen weiterhin hoch ist, sind die Planungen für den nächsten Grundausbildungslehrgang in vollem Gange. Die Werkfeuerwehr Merck wird auch im Jahr 2020 wieder einen Grundausbildungslehrgang und drei Laufbahnprüfungen organisieren.